Rashen- Einmal Hölle und zurück – Michaela B. Wahl

410sLVM1ojL._BO2,204,203,200_PIsitb-sticker-arrow-click,TopRight,35,-76_AA278_PIkin4,BottomRight,-65,22_AA300_SH20_OU03_

Kurzbeschreibung:

Rashen ist ein Oishine. Ein Dämon, der ganz unten in der Nahrungskette der Dämonen steht, das Schlusslicht der Schlusslichter sozusagen: Denn er ist dazu verdammt, den Menschen Wünsche zu erfüllen.

Kein besonders lukrativer Job, wenn man bereits neben dem Dämonenfürst Pragaz gefrühstückt hat. Aber wer in Ungnade fällt, darf eben von ganz, ganz unten anfangen.

Dann gelangt auch noch das Buch der Oishine, eines der fünf Bücher, in die Hände einer vorwitzigen Studentin namens Claire, der es gelingt, Rashen zu bannen: in einen menschlichen, männlichen und nicht gerade unattraktiven Körper. Rashen muss Claire nun zweiundzwanzig Tage und zweiundzwanzig Stunden dienen, so will es die Beschwörungsformel. Allerdings ist Claire alles andere als eine biedere Studentin: Um sich etwas dazuzuverdienen, strippt sie viermal die Woche in einem Club. Und Rashen fühlt sich wider Willen zu Hause.

Dumm nur, dass der Körper, in den Claire ihn gebannt hat, nicht irgendein x-beliebiger ist. Das Mädchen hat eine der goldenen Regeln des Bannens gebrochen: Rashen steckt im Körper ihres Verlobten. Probleme? Sind definitiv vorprogrammiert!

_______

Die Geschichte von Rashen und Claire ist definitiv anders. Zunächst ist die Sprache mal erfrischend unverblümt – zartbesaitete Seelchen könnten sich allerdings an der etwas farbigen Sprache stören. Ich nicht. Ich mag so was.

Wahl erschafft eine Geschiche voller Humor, erfrischendem Sarkasmus, einer großen Prise Erotik und Intrigen seiten der Dämonen. Ihre Charaktere sind einerseits voller Wdersprüche, andererseits sind sie aber so gradlinig wie vielschichtig.

Der Wechsel der Perspektiven und die Ausflüge in die Vergangenheit sind gelungen, hätten aber etwas deutlicher hervortreten können (was sich hauptsächlich auf die Sequenzen aus der Vergangenheit bezieht). Allerdings wird dadurch Rashens Fall und Claires Vergangenheit näher beleuchtet und wir, die Leser, erfahren die Hintergründe verschiedener Zwiestigkeiten.

Die Story geht rasant los, man wird nicht mit Details bombardiert, sondern kann sich alles selbst vorstellen (kleiner Hinweis: zu viele Details zerstören den Lesefluß! Merkt euch das :P). Wahl wirft einen direkt ins Geschehen, wobei ich anfangs bei Oishine dachte, ich bin in einem schlechten Anime gelandet ;).

Fazit:

Sarkasmus, Erotik, Dämonen – eine explosive Mischung, die es in sich hat. Wahl hat hier eine fantastische Idee sehr gut umgesetzt. Einziger Schwachpunkt: Die Lovestory entwickelt sich in meinen Augen leider Gottes etwas zu rasant, als das es glaubhaft wäre. Dennoch sollte man sich dieses Buch nicht entgehen lassen! Definitiv ein Highlight!

zu kaufen auf amazon

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s