Gilde der Jäger: Engelszorn

Inhalt:

Nachdem die Vampirjägerin Elena Deveraux ein Jahr lang im Koma lag, muss sie bei ihrem Erwachen feststellen, dass sie in einen Engel verwandelt wurde. Noch sind ihre Wunden nicht ganz verheilt und ihr Körper muss sich von der Umwandlung erholen. Da wird ihr Geliebter, der atemberaubend gut aussehende Erzengel Raphael, von der Unsterblichen Lijuan zu einem Ball geladen. Die Einladung abzulehnen wäre ein Zeichen von Schwäche. Deshalb müssen Raphael und Elena so schnell wie möglich nach Peking fliegen. Doch Lijuan empfängt die beiden keineswegs freundlich …

___

Die Geschichte um Elena und ihren Erzengel geht in die zweite Runde. Nachdem der Kampf mit Uram nicht nur halb Manhattan zerstört hat, sondern auch Raphael wie Elena schwer verletzt hat, hätte man den beiden eigentlich etwas Ruhe gegönnt. Doch Michaela, der wohl schönste Erzengel, sieht in Elena nach wie vor eine Konkurrenz. Eine Konkurrenz, die es auszulöschen gilt.
Allerdings ist Michaela Elenas geringste Sorge. Beunruhigende Nachrichten dringen aus Lijuans Palast und schnell begreift sie, dass die Einladung zu Lijuans Ball eine Probe für ihre Stärke sein wird – oder nur ein Mittel zum Zweck Raphael über sie hinweg zu vernichten.

Im zweiten Band der Gildenjäger erleben wir eine ganz andere Elena. Keine Kriegerin, die sich all ihrer Fähigkeiten bewusst ist – nein, wir erleben eine Elena, die lernen muss mit ihrem neuen Körper zurecht zukommen; ihre neuen Fähigkeiten erst einmal kontrollieren lernen muss und natürlich darf hierbei Dmitri als ihr ewiger, sie triezender „Trainer“ nicht fehlen.

Raphael hingegen weiß genau, was Elena erwarten wird und zeigt wieder alte Verhaltensmuster: Mehr denn je ist er um ihre Sicherheit besorgt; mehr denn je versucht er sie vor allem zu beschützen.

Dann passieren unerklärliche Angriffe; ein Engelskind wird verletzt und Elena ahnt nicht, in welche Gefahr sie gerät, als sie bei der Aufklärung hilft…

Fazit:

Ich hab Band 2 nur so verschlungen! Singh ist sich absolut treu geblieben und hat Elena und Raphael wieder hitzig streiten lassen, aber genauso leidenschaftlich haben sie sich auch wieder versöhnt. Elenas ewiger Gegenspieler Dmitri erwärmt sich allmählich für Elena – die beste Szene ist die auf der Engelsburg und der heißen Quelle! Ein aboslutes Muss, wem Teil1 schon gefallen hat!

zu kaufen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s