Thrill my Soul

Als ich das Cover von „Thrill my soul“ gesehen hab, war mein erster Gedanke „oh Gott, nicht schon wieder so eine kitschige Teenie-Schnulze wie Twilight!“. Aber weit gefehlt.

„Thrill my soul“ ist zwar auch eine Liebesgeschichte, aber von kitsch und schmalz weit entfernt. Zwar sind die Protagonisten vielleicht gewöhnungsbdürftig- Valerie trinkt und raucht recht viel, aber sie sind jung und hey, who cares?

Ich fand es zwar auch seltsam, dass Valerie sich irgendwie nur von Bier ernährt- oder anderem Alkohol, doch sie lebt allein und in den Tag hinein, da passiert es schonmal 😉

Ich muss sagen, Eileen hat mich überrascht. Ich hatte mich wirklich auf eine Schmonzette eingestellt, aber „Thrill my soul“ hat mich nach anfänglichen Schwierigkeiten echt gepackt. Ich konnte mir Valerie super vorstellen und auch wenn sie naiv erscheint und von ihrer rosaroten Brille benebelt, so ist es durchaus nachvollziehbar. Wer von uns war denn noch nicht so verliebt, dass er alles um sich herum vergessen hat und jede, aber wirklich jede Vorsicht und Warnung in den Wind geschossen hat?

Finn war mir von Anfang an unsympathisch. Allerdings dachte ich immer wieder, dass er eine Zweitfreundin o.ä. versteckt…das Ende hat mich dann doch überrascht 😉

Die Welt von Valerie ist die typische „Was soll ich mit meinem Leben anfangen“-Welt direkt nach dem Studium und das sie hin und hergerissen ist, zwischen „ich sollte etwas aus mir machen“ und „scheiße, was soll ich aus mir machen?“ passt absolut. Dass sie in dieser Lage an Finn gerät und damit in ihm irgendwie ihren einzigen Anker sieht, ist daher etwas Normales. Finn wird ihre einzige Konstante, das Einzige, mit dem sie sogar vor ihren Eltern und ihrer Schwester punkten kann – aber das Leben ist nicht immer wie im Märchen und daher war es klar, dass da noch ’ne Bombe drauf wartet hochzugehen.

Die schlechten Bewertungen auf Amazon kann ich nicht nachvollziehen, denn mir hat es sehr gut gefallen. Vielleicht liegt das auch daran, dass ich mit Mitte 20 sehr gut nachvollziehen kann, wie sich Valerie fühlt, vielleicht liegt es daran, dass ich nicht mit „oh, das wird jetzt eine Bella-Edward-Schnulze“ an das Buch rangegangen bin.

Eileens Werk bekommt auf jeden Fall eine klare Empfehlung von mir und wer mal eine etwas andere Liebesgeschichte lesen möchte, die nicht in Zuckerwatte gepackt wurde, ist hier definitiv richtig.

http://astore.amazon.de/wwwmichaelaha-21/detail/B0061EKJWI

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s