Wie veröffentliche ich ein Buch?

Nun, viele, die gern lesen, haben irgendwann den Wunsch ein Buch zu schreiben. Ich auch :P. Aber der Weg dahin ist steiniger, als manch einer denkt.

Schritt 1:

Zunächst einmal sollte man sich im Klaren sein, WAS man schreiben will. Man sollte sich Noitzen machen, seinen Charakteren Leben einhauchen- lieblos dahin gerotzte Protagonisten fallen auch dem langsamsten Leser irgendwann unangenehm auf- und man sollte sich definitiv einen roten Faden basteln. Nicht, das man anfangs von Zomibes erzählt und am ende bei Elfen rauskommt.

Schritt 2:

Das Ausarbeiten. Ich kenne niemanden, der erfolgreich seine Notizen an den Mann gebracht hat- auch wenn es echt mal n Versuch wert wär XD Nein, ernsthaft. Wenn eure Idee steht, dann setz dich auf deinen Arsch und formuliers aus. Nur so entwickelt sich etwas lesenswertes.

Schritt 3:

Wenn du meinst, du hast es gut genug ausformuliert oder deine Testleser- oder eure- können auch mit der Rohfassung etwas anfangen, dann sucht euch welche, die ehrlich und direkt sagen was scheiße ist und was nicht. Nur so könnt ihr euch verbessern. Und am Besten gebt ihr eure Texte nicht euren Freunden und eurer Familie, weil man da nie sicher sein kann, dass sie ehrlich sind. Außer man hat ne Familie wie ich, die einem auch schon mal stundenlang erklärt, man sei fett geworden.

Schritt 4:

Wenn die angesprochenen Kritikpunkte zu euch durchgedrungen sind- dann solltet ihr euer Werk schleunigst noch einmal überarbeiten :p Und dann heißt es „korrigieren, korrigieren, korrigieren!“. Die Amazon-Leser hangeln sich manchmal von Rechtschreibfehler zu Rechtschreibfehler- ich hab auch schon erlebt das 4 Sterne abgezogen wurden, weil das uch nicht verstanden wurde. Wenn ihr glaubt, keine Fehler mehr gefunden zu haben,  heißt das nicht, das keine da sind- gebt es noch mal jemandem zum Lesen- denn ihr selber seid textblind 😛

Schritt 5:

Qual der Wahl- self publishing via kdp, also als ebook oder erst mal Verlage abklappern und hoffen?Ich hab beides gemacht. Ich habs als ebook veröffentlicht und dann die Verlage abgeklappert. Dadurch bekam ich schon recht früh ein feedback zu meinem Werk. Wenn ihr Verlage sucht, solltet ihr darauf achten, dass ihr schaut, ob sie euer Genre überhaupt im Programm haben. Es hat wenig Sinn einen Fantasyroman bei einem Sachbuchverlag unterzubringen 😛

Schritt 5.1:

das Ebook- um ein gutes, lesbares ebook zu erstellen, bedarf es keiner großen html- Künste. Amazon akzeptiert auch word- Dokumente, auch wenn die qualitativ nicht besonders…prickelnd sind. Ich empfehle sigil. Das versteht auch ein Technik-Depp wie ich XD auch calibre ist sehr gut, für mich aber dann doch etwas zu kompliziert. Wer sich mit html auskennt- der braucht das alles nicht XD

Schritt 6:

den Verlag anschreiben: Formulierungen wie „ey alda!“ und „digger, hoast es gseihn!“ sind nicht passend, auch wenn sie vielleicht erheiternd und authentisch klingen. Betrachtet das Verlagsanschreiben wie eine Bewerbung. Ihr wollt euch und euren Roman verkaufen. Also schreibt ihr eine Art Bewerbungsschreiben+ Exposé (Charaktere, Inhalt, Seitenangaben, Genre, Arbeitstitel, Hintergründe…) und – wenn verlangt- einen Lebenslauf und eine Auflistung, was ihr schon alles veröffentlicht habt. Dann tütet ihr die Schreiben richtig ein- und schreibt die richtigen Adressen auf (es kann peinlich sein, wenn ein Anschreiben für den Oetinger bei Klett- Cotta landet :P) und schickt es ab. Danach heißt es warten 🙂 und warten suckt-.-

Schritt 7:

Lasst euch nicht entmutigen! Egal ob eine schlechte Rezi oder eine Absage- lasst euch nicht entmutigen! Dann klappt es eben nicht mit Verlag xy. Dann hat Leser B halt die Geschichte nicht verstanden oder fand sie schlecht- man kann es nicht allen recht machen. Schreibt auf jeden Fall immer weiter- nur so könnt ihr euch verbessern und euren eigenen Stil entwickeln.

Schritt 8:

Niemals bei euren Lieblingsautoren abkupfern! Selbst wenn Twilight DER Erfolg schlechthin war, die Story gabs schon. Daher wirft es immer ein negatives Licht, wenn man abkupfert. Oder guttenbergt. Wie man möchte 😛

Schritt 9:

Wenns halt gar nicht klappt- mit keinem Verlag- dann lasst es als ebook veröffentlich oder sucht einen der PoD- Dienstleister auf. Die sind zwar verrufen, aber so bekommt man ein gedrucktes Exemplar- und man hat immer wieder ein Geschenk 😛

Schritt 10:

Werbung ist alles! Um erfolgreich zu sein, solltet ihr bloggen, twittern, facebooken und spammen, was die Finger hergeben. Plakatiert eure Stadt, überschwemmt die Läden mit Leseproben, nervt alle in eurem Umfeld damit, dass sie euer Buch kaufen sollen. Geht zur Lokalpresse- manchmal kommt dabei sogar was sinnvolles raus (in meinem Fall war 1 von 3 Lokalberichter ein Reinfall- manche Menschen können einfach nicht schreiben!). Lasst nichts unversucht und gebt niemals auf!

Und wer weiß- vielleicht seid ihr die nöchste Amanda Hoecking!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s